Verein X-27


von links nach rechts: Marina Villa, Peter Sauter, Johannes Eisenhut, Sergio Cavero, Fabio Valsangiacomo, Barbara Liebster, Thomas Gschwind, Lukas Meier, Thomas Keller (Foto: Ennio Leanza / KEYSTONE)

von links nach rechts: Marina Villa, Peter Sauter, Johannes Eisenhut, Sergio Cavero, Fabio Valsangiacomo, Barbara Liebster, Thomas Gschwind, Lukas Meier, Thomas Keller (Foto: Ennio Leanza / KEYSTONE)

Sergio Cavero (Vizepräsident), Architekt & Szenograph
«Nous sommes à présent tous mûrs pour un projet qui puisse nous rassembler et nous enthousiasmer, c’est pourquoi je m’engage pour notre idée X-27: Rendez-vous Suisse»

Johannes Eisenhut, Geschäftsführer Senn Development
«Ich bin dabei, weil jede Generation der Schweiz – jeweils aus ganz unterschiedlichen Gründen – eine Landesausstellung braucht und ich an den Standort Flugplatz Dübendorf glaube.»

Thomas Gschwind, Marketing- und Kommunikationsfachmann
«Alle 25 Jahre zeigen, was die Schweiz ist und was wir zu leisten im Stande sind. Schön bei so etwas dabei zu sein.»

Thomas Keller, Geschäftsführer Kaserne Basel
«Die Expo.02 war für mich ein prägendes Erlebnis einer gemeinsamen Zukunft der Schweiz. Ich würde gerne einer nächsten Generation ermöglichen, diese Erfahrung ebenfalls machen zu können.»

Barbara Liebster, Autorin, Regisseurin & Dozentin ZHDK
«Ein Rendez-vous kann der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein, darum engagiere ich mich für unsere Idee der X-27.»

Lukas Meier, Gestalter und Unternehmer
«Einmalige Erlebnisse wie eine Landesausstellung lösen tiefe Emotionen aus, damit Botschaften nachhaltig haften bleiben und begeistern.»

Peter Sauter (Präsident), Kommunikationskurator & Ausstellungsmacher
«Jeder und jedem soll klar sein, dass man Einfluss hat und auch bewusst Einfluss nehmen kann»

Fabio Valsangiacomo, Student
«Rendez-vous bedeutet Vorfreude, Vorbereitung, Zusammentreffen, Austausch, Bereicherung. Diese Chance möchte ich mit der X-27 der Schweiz gerne ermöglichen.»

Marina Villa (Vizepräsidentin), Moderatorin & Medientrainerin
«Die Expo.02 war eine grosse, kollektive Liebesgeschichte. 2027 soll es ein ebenso einmaliges Rendez-vous der Schweiz geben. An einem einmaligen Ort: dem Flugplatz Dübendorf.»